VL Virtual Library Museen Museen
Virtual Library Museen
ICOM
Freilichtmuseen

Hinweis: Diese Seiten sind nicht auf dem neuesten Stand und werden zur Zeit überarbeitet.

Diese Seite ist Teil der Virtual Library Museen (Deutschland). Hinweise und Neuanmeldungen bitte an den Rubrikenbetreuer Wilfried Wördemann.
Freilichtmuseen nach Bundesländern
Schleswig-Holstein . Hamburg . Mecklenburg-Vorpommern . Bremen . Niedersachsen . Brandenburg . Berlin . Sachsen-Anhalt . Sachsen . Thüringen . Hessen . Nordrhein-Westfalen . Rheinland-Pfalz . Saarland . Baden-Württemberg . Bayern

Schleswig-Holstein

  • Freilichtmuseum "Dat ole Hus" - Aukrug -
    In „Dat ole Hus“, einer 1804 errichteten Fachwerk-Kate in Aukrug-Bünzen, befindet sich ein Heimatmuseum, das von einem Museumsverein betrieben wird. Es zeigt die bäuerliche Wohnkultur der Region des 18. Jahrhunderts. Haushalts- und Arbeitsgeräte der vergangenen drei Jahrhunderte sind in einem Stall, einer Remise und im Bienenstand ausgestellt.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museum Katharinenhof - Fehmarn -
    Eine fast 500-jährige Rauchkate und ein Backhaus bilden den Kern einer Museumsanlage mit historischer Töpferei, Schmiede, Schreinerei, Buchdruckerei und Weberei.
    Karte mit Standort ansehen
  • Stormarnsches Dorfmuseum - Hoisdorf -
    Das Museum befindet sich seit 1978 in dem historischen Bauernhaus "Am Thie", das im Jahre 1750 von dem Hugenotten Duvier als Dorfschmiede errichtet worden ist. Sammlungen volkstümlicher Arbeits- und Wirtschaftsgeräte.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum Ostenfelder Bauernhaus - Husum -
    Im Kern aus der Zeit um 1600 stammendes niederdeutsches Hallenhaus bzw. Zweiständerbaus, mit Hausrat und bäuerlichen Werkzeugen ausgestattet. Die Döns (Stube) stammt aus dem Jahr 1789. Das Ostenfelder Bauernhaus ist mit dem Gründungsdatum 1899 das älteste Freilichtmuseum Deutschlands.
    Karte mit Standort ansehen
  • Mühlen- und Landwirtschaftsmuseum - Lemkenhafen (Fehmarn) -
    Segelwindmühle mit anliegendem Museumsspeicher.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumshof Lensahn - Lensahn -
    Museumshof mit Demonstrationen alter handwerklicher, landwirtschaftlicher und hauswirtschaftlicher Techniken.
    Karte mit Standort ansehen
  • Geschichtserlebnisraum - Lübeck -
    Gelände mit Bauspielplatz, Rekonstruktionen mittelalterlicher Häuser und mittelalterlicher Klosterbaustelle. Schwerpunkte der pädagogischen Arbeit liegen in der Vermittlung der (regionalen) Geschichte, von historischen Handwerkstechniken sowie von Lebensformen und Verhaltensweisen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Schleswig-Holsteinisches Freilichtmuseum - Molfsee -
    Die über 70 historischen Gebäude des Freilichtmuseums aus allen Landschaften Schleswig-Holsteins sind alle mit passendem Mobiliar, entsprechendem Hausrat und Arbeitsgeräten ausgestattet.
    Karte mit Standort ansehen
  • Oldenburger Wallmuseum - Oldenburg in Holstein -
    Auf dem Gelände der einstigen Slawensiedlung Starigard lädt Sie Schleswig-Holsteins größtes archäologisches Bodendenkmal der Slawen zu einem spannenden Ausflug in die Geschichte ein.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumseisenbahn und Museumsbahnhof - Schönberg -
    Museumsbahn mit historischem Wagenpark. Fahrplanmäßiger Eisenbahnbetrieb für Touristen und Eisenbahnfreunde mit historischen Wagen. Ausstellungen zur Geschichte des Nah- und Regionalverkehrs. Museumsstraßenbahn.
    Karte mit Standort ansehen
  • Probstei Museum - Schönberg/Probstei -
    Das Heimatmuseum befindet sich in den restaurierten Gebäuden des ehemaligen Hofes Göttsch, bestehend aus einem niederdeutschen Fachhallenhaus, einer Durchfahrtsscheune und einem Bohlenspreicher mit angegliedertem Backhaus.
    Karte mit Standort ansehen

Hamburg


Mecklenburg-Vorpommern

  • Agrarhistorisches Museum - Alt Schwerin -
    Geschichte eines Gutsdorfes inmitten der Mecklenburger Seenplatte vom Mittelalter bis zur neuen Lebensumwelt nach der Wende in der früheren DDR.
    Karte mit Standort ansehen
  • Agrarmuseum - Dorf Mecklenburg bei Wismar -
    1978 als "Traditionsstätte der sozialistischen Landwirtschaft" eröffnet, gibt das Museum einen Einblick in die jüngere Geschichte des ländlichen Raumes im Nordwesten Mecklenburgs wieder.
    Karte mit Standort ansehen
  • Archäologisches Freilichtmuseum - Groß-Raden -
    Das archäologische Landesmuseum Mecklenburg-Vorpommern mit dem Freilichtmuseum Groß-Raden zeigt eine rekonstruierte Siedlung slawischer Obotriten aus dem 9. und 10. Jahrhundert.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum Klockenhagen - Klockenhagen -
    Historische Gebäude aus 18 Dörfern Mecklenburg- Vorpommerns sind hier zusammengetragen und beinhalten Schauräume und Ausstellungen. Zusammen mit Feldern, Gärten und Tieren werden Informationen aus 300 Jahren Kulturgeschichte des Landes geboten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Mecklenburgisches Volkskundemuseum Freilichtmuseum Schwerin-Mueß - Schwerin-Mueß -
    17 museal eingerichtete Gebäude und Objekte zeigen die Arbeits- und Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung Mecklenburg-Vorpommerns in einem Zeitraum vom 17. bis zum 20. Jahrhundert.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum Ukranenland Historische Werkstätten - Torgelow -
    Nach archäologischen Befunden rekonstruierte Block-, Bohlen- und Flechtwandhäuser des 9. und 10. Jahrhunderts in Originalgröße. Das Freilichtmuseum zeigt mittels historischer Handwerkstechniken und der Überlieferung nachempfundener Markttage die Besiedlung Vorpommerns durch einen slawischen Stamm - die Ukranen - im frühen Mittelalter.
    Karte mit Standort ansehen
  • Forst- und Köhlerhof - Wiethagen -
    Die einstige Teerschwelerei wurde 1837 erbaut und 1984 zum "Technischen Denkmal" erklärt. 1984 begann auch die Rekonstruktion der desolaten Teeröfen und Gebäude und deren weiterer Ausbau zu einer Einrichtung der Öffentlichkeitsarbeit für Umwelt und Landschaftsschutz, Forst und Jagdwesen, Heimatkultur und bodenständiges Handwerk.
    Karte mit Standort ansehen
  • Mühlenmuseum - Woldegk -
    Mühlendorf mit fünf historischen Windmühlen. Das Museum befindet sich in der 1883 errichteten Holländerwindmühle.
    Karte mit Standort ansehen

Bremen


Niedersachsen

  • Freilichtmuseum - Bad Zwischenahn -
    Im Freilichtmuseum in Bad Zwischenahn gruppieren sich 14 Häuser und Nebengebäude - darunter eine zweigeschossige Galeriekappenwindmühle - um ein Ammerländer Bauernhaus. Das seit 1910 in idyllischer Lage am Zwischenahner Meer gelegene Freilichtmuseum zählt zu den ältesten seiner Art in Deutschland.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumsdorf Cloppenburg Niedersächsisches Freilichtmuseum - Cloppenburg -
    Ländliche Alltagswelt und Volkskultur der historischen Kulturlandschaft zwischen Weser und Ems. Das Museumsdorf umfaßt 53 im Originalzustand wiedererrichtete Gebäude.
    Karte mit Standort ansehen
  • Moor- und Fehnmuseum - Elisabethfehn -
    Ein Kanalwärterhaus und ein Fehnhaus auf einem 1,5 Hektar großen Freigelände zeigen in sieben Abteilungen die wechselvolle Geschichte des Moores, der Fehne und der Torfverarbeitung.
    Karte mit Standort ansehen
  • Bronzezeithaus Hahnenknoop - Hartwarderwurp -
    Ein Nachbau des ältesten bisher nachgewiesenen Bauernhauses in der deutschen Küstenmarsch führt zu einer Zeitreise in die Bronzezeit. Es wird dokumentiert, wie die ersten Siedler in der Küstenmarsch den Kampf mit den Gezeiten des Meeres und den Stürmen aufnahmen, auf dem höher gelegenen Uferwall der Unterweser ihre Häuser bauten und von Ackerbau und Viehzucht lebten. Die noch im Wachsen begriffene Anlage basiert auf dem Fund der ältesten Siedlung in der Marsch an der deutschen Nordseeküste aus der Zeit um 900 v. Chr.
    Karte mit Standort ansehen
  • Emsland-Moormuseum - Geeste/Groß Hesepe -
    Das Emsland-Moormuseum dokumentiert die Geschichte der emsländischen Moorkultivierung und -kolonisation. Neben der Ausstellungshalle finden die Besucher eine 20 ha große Hochmoorfläche und einen Maschinenpark vor, in dem u.a. mit dem 30 t schweren Dampflug der Firma Ottomeyer der einstmals größte Pflug der Welt gezeigt wird.
    Karte mit Standort ansehen
  • Internationaler Mühlenpark. Wind- und Wassermühlen-Museum - Gifhorn -
    Auf dem ca. 100.000 qm großen Freigelände des Museums befinden sich zur Zeit 9 Orginalmühlen: eine Kellerholländermühle, eine deutsche Bockwindmühle, eine österreichische Wassermühle, der Orginalnachbau der "historischen Galerieholländermühle von Sanssouci", eine ukrainische, eine griechische, eine portugiesische Windmühle, eine ungarische Schiffsmühle sowie eine deutsche Roßmühle. Eine 800 qm große Ausstellungshalle zeigt ca. 45 naturgetreue und maßstabsgerechte Mühlenmodelle. Am Rande des Mühlenparks erhebt sich auf einem Hügel eine russisch-orthodoxe Holzkirche.
    Karte mit Standort ansehen
  • Historischer Moorhof - Gnarrenburg (Augustendorf) -
    Mittelpunkt der Hofanlage ist ein altes Rauchhaus, in dem sich vom Bau des Gebäudes im vergangenen Jahrhundert bis 1984 das Leben einer Moorbauernfamilie abgespielt hat. Alle Zimmer des Gebäudes wurden originalgetreu wieder hergerichtet.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumsdorf - Hösseringen -
    Kulturgeschichte der ländlichen Lüneburger Heide vom 17. bis ins 20. Jahrhundert.
    Karte mit Standort ansehen
  • Vielstedter Bauernhaus - Hude -
    Das Heimatmuseum der Delmenhorster Geest mit einer Sammlung von frühgeschichtlichen Grabungsfunden, bäuerlichem Hausrat sowie historischen Forstgeräten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum am Kiekeberg - Rosengarten-Ehestorf -
    Geschichte des ländlichen Raumes von Winsener Elbmarsch und nördlicher Lüneburger Heide. Handwerker und Gewerbetreibende wie Schmied, Stellmacher, Schuhflicker, Höker und Fischer. Haltung von alten Haustieren, zeittypische Bewirtschaftungsweisen und Arbeitstechniken.
    Karte mit Standort ansehen
  • Ostfriesisches Landwirtschaftsmuseum - Krummhörn-Campen -
    Darstellung des landwirtschaftlichen Arbeitsjahres und Lebens auf dem Lande in vier Gebäuden. Im Mittelpunkt steht die technische Revolution in der Landwirtschaft Ostfrieslands zwischen 1850 und 1950.
    Karte mit Standort ansehen
  • Dorfmuseum - Langlingen (Wienhausen) -
    Ein ehemaliger Kornspeicher mit weiteren Ausstellungsgebäuden sowie ein Kräutergarten zeigen das Leben in Haus und Hof auf einer bäuerlichen Hofstelle und das ländliche Handwerk in früheren Zeiten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Moormuseum - Moordorf -
    Das "Museum der Armut", wie es auch genannt wird, stellt in urwüchsiger Moorlandschaft die unvorstellbar schwierige 200jährige Entwicklungsgeschichte einer ostfriesischen Moorkolonie dar.
    Karte mit Standort ansehen
  • Dinosaurier-Freilichtmuseum Dinopark - Münchehagen -
    Im weltweit größten Dinosaurier-Freilichtmuseum werden über 220 lebensgroße Dinosauriermodelle (u.a. Europasaurus holgeri, Tyrannosaurus Rex, Flugsaurier, Krokodile) präsentiert. Zentrum des Museums ist die "Fährtenplatte", ein 3.500 m² großes Naturdenkmal mit 250 echten Dinosaurierspuren. Wissenswerte Hintergründe vermitteln ein 2,5 km langer Lehrpfad vom Devon bis Quartär sowie Dioramen in der Ausstellungshalle.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museum Morseer Mühle - Nordenham -
    Ein dreistöckiger Galerieholländer bildet den Mittelpunkt eines Fachmuseums für Müllerei und regionale Mühlengeschichte.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum Scheeßel - Scheeßel -
    Das vom Heimatverein Scheeßel getragene Museum besteht aus zwei Hofanlagen mit 12 historischen Fachwerkbauten. Dokumentiert werden vor allem die ländliche Baukultur des 19. Jahrhunderts sowie historische Handwerkstechniken.
    Karte mit Standort ansehen
  • Torfschiffswerft-Museum - Schlußdorf (Worpswede) -
    In der kleinen Werft in Schlußdorf wurden von 1850 bis 1954 mehr als 600 Torfschiffe, sogenannte Halbhuntschiffe, gebaut. Im Museum sieht man Arbeitsgeräte für den Bootsbau, den Torfabbau und die Holzschuhmacherei, sowie alte Fotos, auf denen die Lebensweise der Moorbauern dargestellt wird. Ein Klappstau, Bauernbackofen, alte Bienenkörbe und ein Ziehbrunnen gehören zur Museumsanlage. Ein Torfschiff ist im Originalzustand erhalten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumsdorf Seppensen - Seppensen (Buchholz) -
    Um einen zentralen Dorfplatz ausgerichtet befinden sich regionstypische Häuser und Einrichtungen: die Dorfschule von 1880, ein Bauernhaus aus dem 17. Jahrhundert, ein altes Backhaus, eine Durchfahrtsscheune, eine historische Schmiede und ein Schaubienenstand.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum auf der Insel - Stade -
    Museumsanlage mit Geestbauernhaus, Marschbauernhaus, Bockwindmühle und Göpelwerk.
    Karte mit Standort ansehen
  • Dörpmuseum Münkeboe - Südbrookmerland-Münkeboe -
    Einblicke in das Leben und Arbeiten der Bewohner eines kleinen ostfriesischen Moorranddorfes in vergangenen Tagen. Zu besichtigen sind u.a. eine Windmühle, ein Kolonistenhaus, eine Bäckerei, ein Kolonialwarenladen sowie eine Dorfschule.
    Karte mit Standort ansehen
  • Bronzezeithof - Uelsen -
    Rekonstruktion eines jungbronzezeitlichen Gehöfts mit Nebengebäuden und Werkstätten nach Ausgrabungsbefunden aus dem Weser-Ems-Gebiet und den Niederlanden. Handwerk und Ackerbau wie vor 3000 Jahren - zum Anfassen und mitmachen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Eisenzeithaus Venne - Venne-Ostercappeln -
    Authentischer Nachbau eines Hauses aus der mittleren vorrömischen Eisenzeit, d. h. dem 4./3. Jh. v. Chr. Auf dem noch im Wachsen begriffenen Areal von 3000 qm - das jederzeit besichtigt werden kann - soll nach der Fertigstellung wie vor 2300 Jahren gelebt und gearbeitet werden: Typische Nutzpflanzen der damaligen Zeit wachsen im Garten, im eingefriedeten Bereich grasen alte Haustierrassen, auf Schauflächen und Werkplätzen werden Ackerbau und Handwerk anschaulich dargestellt.
    Karte mit Standort ansehen
  • Heidemuseum Rischmannshof - Walsrode -
    Bäuerliche Hofanlage mit Einrichtung, Backhaus, Schmiede. Hermann-Löns-Zimmer.
    Karte mit Standort ansehen
  • Torf- und Siedlungsmuseum - Wiesmoor -
    Zwei Kolonistenhäuser, eine Schmiede, eine Schule, ein Torfschiff sowie eine umfangreiche Gerätesammlung auf dem Außengelände bieten Einblicke in die Geschichte der ostfriesischen Moorkolonisierung.
    Karte mit Standort ansehen
  • Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum - Wischhafen -
    Das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum in einem alten Getreidespeicher bildet mit dem Küstenmotorschiff IRIS-JÖRG und dem Gemeindehafen, alle drei stehen unter Denkmalschutz, ein einmaliges authentisches Ensemble und ist zusammen mit den weiteren Zeitzeugnissen das Zentrum der historischen Küstenschifffahrt in Deutschland.
    Karte mit Standort ansehen

Brandenburg

  • Brandenburgisches Freilichtmuseum - Altranft -
    Das Freilichtmuseum der östlichen Mark Brandenburg.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumsdorf Baruther Glashütte - Glashütte/Baruth -
    Glashütte ist die älteste noch erhaltene Glashütte Deutschlands und gehört zu den Sehenswürdigkeiten in Brandenburg.
    Karte mit Standort ansehen
  • Slawendorf - Brandenburg an der Havel -
    Das Leben in einem Slawendorf im frühen Mittelalter, als Germanen und Slawen die heutige Region der Mark Brandenburg bevölkerten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum Germanische Siedlung Klein Köris e.V. - Klein Köris -
    Rekonstruktion einer germanischen Siedlung in Brandenburg.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilandmuseum - Lehde -
    Das älteste Freilandmuseum Brandenburgs bietet einen lebhaften Einblick in das Leben der sorbischen und deutschen Spreewaldbewohner vor über 100 Jahren. Aus verschiedenen Regionen des Spreewaldes wurden Hofanlagen zusammengetragen und hier wieder aufgebaut.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumspark Baustoffindustrie Rüdersdorf - Rüdersdorf -
    Seit über 750 Jahren wird in Rüdersdorf Kalkstein abgebaut. Hier wurden die Baustoffe für das Brandenburger Tor, das Schloß Sanssouci und andere bedeutende Bauwerke im Berliner Raum produziert. Als Zeuge dieser Geschichte ist in der historischen Landschaft des Museumsparks ein einzigartiges Ensemble von Produktions- und Verwaltungsbauten erhalten geblieben, das zu den bedeutendsten Industriedenkmalen Deutschlands zählt.
    Karte mit Standort ansehen
  • Agrarmuseum - Wandlitz -
    Ein Museum mit agrarhistorisch-ethnografischem Profil, das auf ca. 2000qm Ausstellungsfläche die größte agrarhistorische Sammlung des Landes Brandenburg beherbergt. Der umfangreiche Sammlungsbestand veranschaulicht die Entwicklung der brandenburgischen Landwirtschaft und des bäuerlichen Lebens seit dem Ende des 18. Jahrhunderts bis zur jüngsten Vergangenheit (1989).
    Karte mit Standort ansehen

Berlin

  • Domäne Dahlem, Landgut und Museum - Berlin-Dahlem -
    Die Domäne Dahlem ist das agrarhistorische Freilichtmuseum des Landes Berlin. Auf ca. 15 Hektar inmitten der City bietet sie - neben der musealen Aufarbeitung und Darstellung der Agrar- und Sozialgeschichte Berlins und Brandenburgs - Einblicke in die ökologische Landwirtschaft, einen direkten Kontakt mit Tieren und die Möglichkeit eines erholsamen Aufenthaltes auf dem landschaftsplanerisch gestalteten Domänenacker.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumsdorf Düppel im Stadtmuseum Berlin - Berlin-Düppel -
    Rekunstruktion eines mittelalterlichen Dorfes mit rückgezüchteten Haustieren, altem Handwerk und längst vergessenen Nutzpflanzen. Experimentelle Archäologie.
    Karte mit Standort ansehen

Sachsen-Anhalt

  • Freilichtmuseum - Diesdorf -
    Ensemble aus 14 Gebäuden mit typisch altmärkischem Bauernhof (großer Bauerngarten mit historischen Kulturpflanzen und alten Obstsorten) mit originalem Mobiliar, Backhaus und einem Speicher, alle aus dem 17./18. Jahrhundert sowie einem niederdeutschen Hallenhaus von 1787.
    Karte mit Standort ansehen
  • Köhlereimuseum Harzköhlerei Stemberghaus - Hasselfelde -
    Das in Deutschland einzigartige Köhlereimuseum gibt einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte der Köhlerei (Holzverkohlung) und vermittelt einen Eindruck von den schwierigen Lebens- und Arbeitsbedingungen der Köhler.
    Karte mit Standort ansehen
  • Börde-Museum in der Burg Ummendorf - Ummendorf -
    Spätmittelalterliche Burg. Lebensverhältnisse der Zeit um 1800, typische Fachwerkhäuser mit Bauernstube und "schwarzer Küche". Einheimische Erzeugnisse, Bördetrachten, Müllerei, historische Brauerei. Im Freigelände u.a. kompletter Dampfpflugsatz mit zwei Lokomobilen. Parkartiger Kräutergarten mit mehr als 500 verschiedenen Arten von Heil- und Nutzpflanzen.
    Karte mit Standort ansehen

Sachsen

  • Deutsches Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain - Blankenhain -
    Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain im Landkreis Zwickauer Land stellt eine in Deutschland einmalige Museumsanlage dar. Dieses kulturgeschichtliche Museum vereint nicht nur mehrere Museumstypen, wie Freilichtmuseum, Schlossmuseum, Technikmuseum oder Volkskundemuseum in sich, sondern ist auch das sächsische Landwirtschafts- und Brauereimuseum sowie das regionale Freilichtmuseum Westsachsens, Mittelsachsens und Ostthüringens.
    Karte mit Standort ansehen
  • Sächsisches Eisenbahnmuseum - Chemnitz-Hilbersdorf -
    Technik- und Industriemuseum, handwerksgeschichtliches Museum.
    Karte mit Standort ansehen
  • Vogtländisches Freilichtmuseum - Eubabrunn -
    Die Darstellung beschränkt sich auf erhaltene Gebäude um 1720 bis 1830 und eine Ausstattung Anfang des 20. Jahrhunderts, im Übergang zur Elektrifizierung im bäuerlichen Bereich als Nachgang der aufgekommenen Industrialisierung städtischer Produktionsanlagen. Weiterhin sind thematische Ausstellungen zu bäuerlichen Möbeln und zur Stellmacherei zu sehen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Pferdegöpel - Johanngeorgenstadt -
    Der Pferdegöpel in Johanngeorgenstadt ist ein technisches "Freilichtmuseum", in dem die einstmalige Bedeutung des Pferdegöpels als Förderanlage für den Bergbau demonstriert wird.
    Karte mit Standort ansehen
  • Vogtländisches Freilichtmuseum - Landwüst -
    Über 12.000 Sachzeugen vermitteln einen Einblick in die Arbeits- und Lebensweise der vogtländischen Landbevölkerung von Anfang des 19. Jhs. bis in die erste Hälfte des 20. Jhs.
    Karte mit Standort ansehen
  • Erzgebirgisches Spielzeugmuseum Seiffen mit Freilichtmuseum - Seiffen -
    Das Museum stellt sich die Aufgabe, die Alltagskultur des 19. Jahrhunderts und des beginnenden 20. Jahrhunderts der mittleren Erzgebirgsregion zu dokumentieren. Im Mittelpunkt stehen die Architektur und die sozioökonomischen Strukturen einer Landschaft, in der Spielzeugmacher und viele andere holzverarbeitende Berufe dominieren.
    Karte mit Standort ansehen

Thüringen

  • Thüringer Freilichtmuseum - Hohenfelden -
    Das Thüringer Freilichtmuseum Hohenfelden umfaßt etwa 30 historische Gebäude und bietet seinen Besuchern Einblicke in die Kultur und Lebensweise der ländlichen Bevölkerung Mittelthüringens in verschiedenen Jahrhunderten. Im Mittelpunkt steht das dörfliche Bauen und Wohnen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Volkskundemuseum "Thüringer Bauernhäuser" - Rudolstadt -
    Das Museum mit Beispielen historischer thüringischer Fachwerkarchitektur zählt zu den ältesten deutschen Freilichtmuseen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Funkenburg Westgreußen - Westgreußen -
    Die Funkenburg war eine befestigte germanische Wehrsiedlung im nördlichen Thüringen, die in den 1970er Jahren entdeckt und ausgegraben wurde. Im Verlauf dieser Grabung wurden die Spuren von 60 Hütten und ca. 500 Gruben sowie eine Verteidigungsanlage, bestehend aus zwei Gräben, einem Torhaus und einem Wachturm, gefunden. Ein großes Pfostenhaus von 8x14m deutete auf den Sitz des Häuptlings hin. Mit der dieser Wehrsiedlung nachempfundenen Anlage wird heute versucht, die germanische Lebenswelt experimentell nachzugestalten.
    Karte mit Standort ansehen

Hessen


Nordrhein-Westfalen

  • Selfkantbahn - Aachen -
    Die Interessengemeinschaft historischer Schienenverkehr e. V., Aachen, betreibt die Selfkantbahn, die letzte in Nordrhein-Westfalen erhalten gebliebene meterspurige Kleinbahn.
    Karte mit Standort ansehen
  • Bauernhausmuseum auf der Ochsenheide - Bielefeld -
    Das Bielefelder Bauernhausmuseum ist das älteste Freilichtmuseum Westfalens.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumshof Senne - Bielefeld -
    Im Museumshof Senne wurden Gebäude aus vier Jahrhunderten (1607 - 1903), die exemplarisch für die Besiedlung der Senne sind, standortgerecht wieder aufgebaut. "Unter Dach und Fach" wurden für das jeweilige Gebäude traditionelle Nutzungen aufgegriffen und zu modernen, an der Zukunft orientierten Gestaltung weitergeführt.
    Karte mit Standort ansehen
  • DGEG Eisenbahnmuseum - Bochum-Dahlhausen -
    Historische Schienenfahrzeuge mit Dampf-, Diesel- und Elektroantrieb, Museumsbahnbetrieb.
    Karte mit Standort ansehen
  • Westfälisches Freilichtmuseum - Detmold -
    In der abwechslungsreichen Landschaft Lippes wird im Westfälischen Freilichtmuseum Detmold die westfälische Kultur der letzten 500 Jahre lebendig gezeigt.
    Karte mit Standort ansehen
  • Maschinen- und Heimatmuseum - Eslohe -
    Das Maschinen- und Heimatmuseum Eslohe verbindet die Darstellung der ehemaligen Eisenverarbeitung im Sauerland mit einer volkskundlich-kulturgeschichtlichen Ausstellung sowie einem Kraftmaschinenpark und einer Ausstellung zur Technisierung der Landwirtschaft.
    Karte mit Standort ansehen
  • Dorenburg - Niederrheinisches Freilichtmuseum - Grefrath -
    Das Herzstück des Museums ist die Dorenburg, eine Wasserburg, deren Geschichte bis auf das Jahr 1326 zurückverfolgt werden kann.
    Karte mit Standort ansehen
  • Sachsenhof Greven - Greven -
    Das archäologische Freilichtmuseum Sachsenhof Greven bietet eine rekonstruierte sächsische Hofanlage aus dem frühen Mittelalter (6 - 8 Jh.). Die Hofanlage besteht derzeit aus mehreren Gebäuden: Haupthaus, Grubenhaus, Scheune, Heuberg. Ergänzt wird sie durch einen Kräuter- und Färbepflanzengarten und einen Acker mit alten Getreidearten und Flachs. Durch experimentelle Archäologie werden auf dem Sachsenhof Erfahrungen mit alten Handwerkstechniken gesammelt wie: Textilverarbeitung, Ledergerbung, Bronzeguss, Eisenherstellung im Rennofen, Holzkohle- und Teerherstellung.
    Karte mit Standort ansehen
  • Westfälisches Freilichtmuseum für Handwerk und Technik - Hagen -
    Das Freilichtmuseum Hagen stellt die Geschichte des Handwerks und der Technik in Westfalen in den Mittelpunkt. In mehr als zwanzig der etwa sechzig ausgestellten Werkstätten wird weiterhin produziert. Die Besucher erleben historisches Handwerk und Gewerbe und den Werdegang der industriellen Produktion vom ausgehenden 18. Jahrhundert bis zum Beginn der Hochindustrialisierung zu Beginn des 20. Jahrhunderts.
    Karte mit Standort ansehen
  • Baumberger Sandstein-Museum - Havixbeck -
    Das Sandstein-Museum vermittelt die Geschichte eines der wichtigsten (Natur-)Steinmaterialien für Hausbau und Kunst. Im Hauptgebäude, einem aus dem 18 Jh. stammenden westfälischen Bauernhaus mit Backsteinanbau aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, befindet sich der wesentliche Teil der Dauerausstellung. In der Remise ist darüber hinaus der Dauerausstellungsbereich zur Arbeit im Steinbruch, Restaurierung und Konservierung des Sandsteins und das Bildhaueratelier untergebracht.
    Karte mit Standort ansehen
  • Rheinisches Freilichtmuseum Landesmuseum für Volkskunde - Kommern -
    Auf dem 80 ha großen Gelände finden Sie derzeit 65 historische Gebäude aus der ehemaligen preußischen Rheinprovinz. Bauernhöfe, Wind- und Wassermühlen, Werkstätten, Gemeinschaftsbauten wie Schul- und Backhaus, Tanzsaal und Kapelle stehen beispielhaft für das Bauen, Wohnen und Wirtschaften der Landbevölkerung seit dem Ende des 15. Jahrhunderts. Die Baudenkmale sind eingebettet in eine Museumslandschaft mit Äckern, Bauerngärten und Obstwiesen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Bergisches Freilichtmuseum - Lindlar -
    Das Bergische Freilichtmuseum für Ökologie und bäuerlich-handwerkliche Kunst zeigt auf 25ha das Leben und Arbeiten der Menschen im Bergischen Land im ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhundert.
    Karte mit Standort ansehen
  • Eisenbahnmuseum Metelen Land - Metelen -
    Unter Denkmalschutz stehender Bahnhof an der befahrenen Bahnlinie Münster - Gronau - (Enschede NL). Vollständig erhaltenes Hebelstellwerk. Örtliche Eisenbahngeschichte, Verkehrsgeschichte, Heimatgeschichte.
    Karte mit Standort ansehen
  • Mühlenhof-Freilichtmuseum - Münster -
    Das Mühlenhof-Freilichtmuseum Münster umfaßt ein inszeniertes Dorfensemble mit originalen historischen Bauten und landwirtschaftlichen Gegenständen aus dem westfälischen Münsterland.
    Karte mit Standort ansehen
  • Archäologisches Freilichtmuseum - Oerlinghausen -
    Hausbau, Wohnen, Wirtschaften und Umweltentwicklung von der Altsteinzeit bis zum frühen Mittelalter.
    Karte mit Standort ansehen
  • Münsterländisches Feldbahnmuseum - Rheine -
    Historische Feldbahnen auf Schmalspurgleisen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Feld- und Werksbahnmuseum Oekoven - Rommerskirchen -
    Feldbahnen, 4 Dampf-, 26 Diesellokomotiven, 3 Elektroloks, 1 Batterielokomotive, 1 Lok mit Holzvergaserantrieb, etwa 100 Waggons. Regionale Wirtschafts- und Technikgeschichte.
    Karte mit Standort ansehen
  • Archäologischer Park / Regionalmuseum Xanten - Xanten -
    Freilichtanlage mit einem archäologischen Park, einer römischen Stadt und zahlreichen weiteren Ausgrabungen.
    Karte mit Standort ansehen

Rheinland-Pfalz

  • Freilichtmuseum - Rheinland-Pfälzisches Landesmuseum - Bad Sobernheim -
    Auf dem ca. 35 Hektar umfassenden Gelände mit seiner Tal- und Hanglandschaft finden sich vier "Museumsdörfer": "Mittelrhein-Westerwald", "Mosel-Eifel", "Pfalz-Rheinhessen" und die "Hunsrück-Nahe-Landschaft".
    Karte mit Standort ansehen
  • Landschaftsmuseum Westerwald - Hachenburg -
    Eine original restaurierte und eingerichtete Gehöftgruppe (Wohnhaus, Scheune, Mühle, Backhaus, Dorfschule) bildet die größte Abteilung des im Westerwald gelegenen Freilichtmuseums. Außerdem zu sehen: eine naturgeschichtliche und geologische Abteilung, Bodenfunde von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter, eine umfangreiche Westerwald-Bibliothek.
    Karte mit Standort ansehen
  • Volkskunde- und Freilichtmuseum Roscheider Hof - Konz bei Trier -
    Ländliche Kulturgeschichte des nordwestlichen Rheinland-Pfalz sowie des deutsch- luxemburgisch- lothringischen Dreiländerecks.
    Karte mit Standort ansehen
  • Eisenbahnmuseum - Neustadt/Weinstraße -
    Das Eisenbahnmuseum Neustadt/Weinstraße ist eines der beiden Eisenbahnmuseen der Deutschen Gesellschaft für Eisenbahngeschichte e.V. (DGEG). Es ist stilgerecht im Lokschuppen, einem Gebäude aus der unmittelbaren Anfangszeit der Eisenbahnen dieser Region, untergebracht. Seit Juni 1984 ist der Museumszug des Eisenbahnmuseums Neustadt zwischen Lambrecht und Elmstein auf dem "Kuckucksbähnel" im Einsatz.
    Karte mit Standort ansehen

Saarland

  • Römermuseum - Homburg-Schwarzenacker -
    Das Römische Freilichtmuseum Homburg-Schwarzenacker dokumentiert anhand zahlreicher Grabungsfunde den ehemaligen römischen Siedlungsplatz Schwarzenacker. Zahlreiche Funde im 19. und 20. Jahrhundert sowohl in Schwarzenacker als auch in der Umgebung weisen auf eine dichte Besiedlung und intensive Nutzung der gesamten Region während der gallorömischen Zeit hin.
    Karte mit Standort ansehen

Baden-Württemberg


Bayern

  • Bauernhausmuseum - Amerang -
    Im 1972 gegründeten Bauernhausmuseum Amerang sind ausgewählte Beispiele von Bauernhöfen mit Nebengebäuden des östlichen Oberbayern zu sehen. Ergänzt werden diese Bauernhöfe durch Gebäude des ländlichen Handwerks: Sägemühle, Schmiede, Seilerei und Wagnerei; eine Getreidemühle befindet sich im Aufbau.
    Karte mit Standort ansehen
  • Geschichtspark - Bärnau-Tachov -
    Im Geschichtspark Bärnau-Tachov erwartet den Besucher eine für Bayern einmalige museale Einrichtung. Nach archäologischen Befunden werden hier slawische Block-, Bohlen- und Flechtwandhäuser des 9. und 10. Jahrhunderts in Originalgröße rekonstruiert. Außerdem entsteht eine Hochmittelaltersiedlung, die dem Besucher eine Zeitreise ins 12. und 13. Jahrhundert ermöglichen. Auf dem Weg dorthin kommt der Besucher an einer mittelalterlichen Burg, der sogenannten Motte, vorbei. Ergänzt werden die Bauten durch eine renaturierte Landschaft mit Teichen, der sich durch das Gelände schlängelnden Waldnaab und für das Mittelalter typischen Pflanzen, so dass der Besucher auch die Flora dieser Zeit erleben kann. Der Geschichtspark Bärnau-Tachov befindet sich derzeit in der Entstehungsphase, die 2013 abgeschlossen ist. Bereits im Herbst 2010 ist es allerdings möglich, die ersten slawischen Häuser zu besichtigen und an Programmen teilzunehmen.
    Karte mit Standort ansehen
  • Fränkisches Freilandmuseum - Bad Windsheim -
    Über 100 Bauern- und Handwerkshäuser, Werkstätten, Schmieden, Mühlen, Brauhäuser, Scheunen und eine Kirche zeigen auf 43 Hektar die bäuerliche Vergangenheit Frankens. Alle Bauten sind vollständig eingerichtet und es werden wie früher Pferde, Rinder, Schweine, Ziegen, Schafe und Hühner gehalten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Volkskundliches Gerätemuseum - Bergnersreuth (Arzberg) -
    Das "Volkskundliche Gerätemuseum" befindet sich in einem ehemaligen wieder eingerichteten Bauernhof in Bergnersreuth, einem Vorort von Arzberg. Auf etwa 1400 qm Ausstellungsfläche sind die Themen "Transport", "Landwirtschaft" und "Konservierung" didaktisch aufbereitet.
    Karte mit Standort ansehen
  • Bauernmuseum Bamberger Land - Frensdorf -
    Die Gebäude des ehemaligen Bauernhofes mit Wohnstallhaus, Scheune, Austragshaus und Backofen gruppieren sich um einen idyllischen Innenhof. Das Wohnhaus, dessen Erscheinungsbild vom frühen 19. Jahrhundert geprägt ist, bewahrt noch Reste des Vorgängerbaues aus der Zeit um 1673. Farbenfrohe Schablonenmalereien sowie originale Möbel und Gerätschaften dokumentieren die ländliche Wohnkultur in der Zeit um 1920 und spiegeln die Lebens- und Arbeitsbedingungen eines bäuerlichen Betriebes wider.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum - Finsterau -
    Museum für das ländliche Siedlungswesen des Bayerischen Waldes.
    Karte mit Standort ansehen
  • Fränkisches Freilandmuseum - Fladungen -
    Das Museum für die ländliche Baukultur und das dörfliche Wohnen und Wirtschaften in Unterfranken.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum an der Glentleiten - Großweil -
    Der Besucher findet auf einer Fläche von über 25 ha etwa 40 Gebäude, Zeugnisse der bäuerlichen und vorindustriellen Vergangenheit Oberbayerns.
    Karte mit Standort ansehen
  • Schwäbisches Bauernhofmuseum - Illerbeuren -
    Das 1955 gegründete Schwäbische Bauernhofmuseum Illerbeuren versteht sich als Freilichtmuseum für Bayrisch-Schwaben und gilt als das älteste Museum seiner Art im gesamten süddeutschen Raum. Das Museum strebt an, nach und nach alle Hausformen der Region gleichsam in einem "Dorf im Dorf" zu präsentieren.
    Karte mit Standort ansehen
  • Allgäuer Bergbauernmuseum - Immenstadt-Diepolz -
    Verschiedene Gebäude (Bauernhof, Käserei, Kirche, Gasthaus etc.) mit Ausstellungen und Veranstaltungen zur Geschichte der Allgäuer Milch- und Alpwirtschaft.
    Karte mit Standort ansehen
  • Donaumoos Freilichtmuseum - Karlshuld-Kleinhohenried
    Ein volkskundlich-heimatkundliches Freilichtmuseum der Donau-Region mit der Umweltbildungsstätte "Haus im Moos".
    Karte mit Standort ansehen
  • Oberfränkisches Bauernhofmuseum - Kleinlosnitz -
    Freilichtmuseum mit Bauernhöfen, die an Ort und Stelle erhalten worden sind. Ausstellungen, Kulturprogramm, Kinderaktionen, Landmaschinen und Geräte, Gaststube und Biergarten.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilichtmuseum - Massing -
    Museum für das ländliche Siedlungswesen Niederbayerns.
    Karte mit Standort ansehen
  • Römische Villa Rustica - Möckenlohe -
    Der römische Gutshof aus dem 1. Jh. n. Chr. auf sichtbaren Originalmauern zeigt das Leben, Wohnen und Arbeiten in der ländlichen römischen Provinz. Zahlreiche Fundstücke sowie ein römischer Haustierpark machen deutlich, wie weit die römische Zivilisation zur damaligen Zeit bereits entwickelt war.
    Karte mit Standort ansehen
  • Oberpfälzer Freilandmuseum - Neusath-Perschen -
    Das Freilandmuseum Neusath besteht aus mehreren Dörfern, die die verschiedenen historischen Regionen der Oberpfalz widerspiegeln.
    Karte mit Standort ansehen
  • Bauernhof- und Wintersportmuseum - Schliersee -
    Im Schlierseer Tal entsteht unter der Patenschaft des zweifachen Olympiasiegers Markus Wasmeier ein Museum, das die Tradition der ländlichen Bauweise wie die sportlichen Traditionen des Ortes dokumentieren soll. Neben dem Erhalt wertvollen Kulturgutes wird in diesem Museum das bäuerliche Leben des frühen 18. Jahrhunderts in all seinen Facetten erlebbar gemacht.
    Karte mit Standort ansehen
  • Museumsdorf Bayerischer Wald - Tittling -
    Das Museumsdorf Bayerischer Wald zeigt Beispiele der historischen Hauslandschaft des Bayerischen Waldes aus der Zeit vom 15. bis zum 19. Jahrhundert mit mehr als 150 Gebäuden.
    Karte mit Standort ansehen
  • Freilandmuseum Grassemann - Warmensteinach -
    Seit 1992 ist der Einfirsthof Grassemann mit den vielfältigen Spuren seiner Bau- und Nutzungsgeschichte öffentlich zugänglich und vermittelt einen Einblick in den Wohn- und Lebensalltag auf einem kleinen Mittelgebirgs-Bauernhof. Daneben beherbergt das Museum eine Informationsstelle des Naturparks Fichtelgebirge mit einer Dauerausstellung zum Thema "Menschen und Wälder".
    Karte mit Standort ansehen
Verantwortlich im Sinne des TMG (Telemediengesetz):
Wilfried Wördemann M.A., Artillerieweg 23, 26129 Oldenburg, Tel. 0441/76513, E-Mail
Powered by Museumsservice.DE